Lebenslauf Mochizuki sensei
 
•    im Jahre 3 der Showa-Periode (1928) Judo San-Dan (3. Meistergrad), Teilnahme an der Studiengruppe des alten Budo von Kano Sensei, dem Kobudo Kenkyukai des Kodokan. Von nun an direkte Unterweisung durch Kano Sensei, Studium des Kendo und Iaido unter Nakayama Hiromichi Sensei (Meister des Katori Shinto-ryu)
•    ab Jahr 3 der Showa-Periode (1928) Studium des Iai Do-Katorishintoryu (ritueller Schwertkampf) und Kendo (jap. Fechten) unter Nakayama Hiromichi Sensei
•    im Jahre 4 der Showa-Periode (1929) Partner von Meister Jigoro Kano bei einer Vorführung für ausländische Botschafter und Ehrengäste
•    im Jahre 5 der Showa-Periode (1930) Verleihung des Yon-Dan (4. Meistergrad) Judo; auf Anweisung von Kano Sensei Studium des Daitoryu Aikijiujutsu unter Ueshiba Morihei Sensei, zunächst in dessen Privathaus, dann im neuen Ushigome Dojo (heutige Hauptschule des Aikikai). Wird auf Anweisung von Ueshiba Sensei dessen senior Uchidechi und Assistent. Erlernen des Shindo Muso-ryu Bojitsu unter Takatsugi Sensei. Erster Teilnehmer bei der All-Japanischen Judomeisterschaft für die Shizuoka Provinz
•    im Jahre 6 der Showa-Periode (1931) Rückkehr nach Shizuoka, Gründung seiner eigenen Schule, des YOSEIKAN Dojo. Meister Ueshiba war zur Eröffnung des Dojos anwesend. Der Kontakt zwischen Meister und Schüler brach auch später nie ab.
•    im Jahre 8 der Showa-Periode (1933) Einweihung in die geheimen Techniken des Daitoryu Aikijujitsu durch Morihei Ueshiba Sensei, erhält Menkyo Kaiden – geheime Schriftrollen des Daitoryu („Goshinyo no te“ und „Hiden ogi no koto“)
     von Morihei Ueshiba Sensei
•    im Jahre 10 der Showa-Periode (1935) Verleihung des Go-Dan (5. Meistergrad) Judo
•    im Jahre 13 der Showa-Periode (1938) gemeinsam mit vielen anderen Kampfkunst-Meistern Kriegszeit in der Mongolei. Botschaftsrat der mongolischen Regierung, Gründung des mongol. Judo- und Kendo-Verbandes. Ausbildung von Geheimdienst-Agenten, Studium des Karate mit jap. Meister
•    im Jahre 21 der Showa-Periode (1946) Heimkehr, Verleihung Roku-Dan (6. Meistergrad) Judo, unterrichtet in seinem Dojo
•    im Jahre 26 der Showa-Periode (1951) Reise nach Europa. Erster Meister, der Aikido außerhalb Japans unterrichtet, Leiter der Zweigstelle der Universität Nihon in Paris
•    im Jahre 31 der Showa-Periode (1956) Heimkehr. Unterrichtet in seinem Dojo, Verleihung des Roku-Dan (6. Meistergrad) Kendo, Verleihung des Go Dan (5. Meistergrad) Bo-Do
•    im Jahre 34 der Showa-Periode (1959) Verleihung des Nana-Dan (7. Meistergrad) Judo
ursprung | seite 8 von 9 mehr
© 2018  Yoseikan DOJO LEIPZIG / SENSEI@YOSEIKAN.DE / IMPRESSUM / KONTAKT / DATENSCHUTZERKLÄRUNG
   Kampfkunstschule für Aikido, Jujutsu, Judo sowie Gesundheits- Gymnastik.